Beratung - Multiple Sklerose (MS) Selbsthilfegruppe Oldenburg "und umzu"

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Beratung

Die DMSG-Beratungsstelle Oldenburg bietet MS-Betroffenen und deren Angehörigen Unterstützung bei:

  • Sozialrechtlichen Fragen (z.B. Bundessozialhilfegesetz, Pflegeversicherung, Anträge nach dem Schwerbehindertengesetz, berufliche Rehabilitation)

  • medizinisch-rehabilitativen Maßnahmen (Klinikaufenthalte, Hilfsmittel)

  • psychosozialen Fragestellungen

  • medizinisch-therapeutischen Fragen

  • Wohn- und Mietfragen


Ansprechpartnerin: Marion Ahlers,
Beratungsstellenleiterin

EUTB-Beratungsstelle Oldenburg der DMSG

Ziegelhofstr. 125-127, 26121 Oldenburg

Tel 0441-36163718
Mobil: 0151 28851130
E-Mail: ahlers@dmsg-niedersachsen.de

Telefonische Erreichbarkeit:
Montag bis Donnerstag 9.00 bis 13.00 und Donnerstag auch 14.00 bis 17.00
persönliche Termine nach Vereinbarung


Weiteres Angebot der Beratungsstelle:

  • Informationsmaterialien

  • Gespräche für MS-Betroffene und Angehörige, die seit kurzem mit der Diagnose konfrontiert sind

  • Gruppenangebote

  • Seminare zu aktuellen Themen

  • Begleitung von Selbsthilfegruppen

  • Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen

Unser Betroffenenberater  
Tel.: 0176/49215339

Ich,Sebastian Weisenborn,wurde am 09.03.16 70 Jahre alt.

In Berlin geboren,hab ich dort Schule und Medizinstudium absolviert.

Von 1986-2011 war ich im amtsärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes Heide, Kreis Dithmarschen,S.H., tätig.
2012 siedelte ich nach Oldenburg um, da meine aus Oldenburg stammende Frau zu ihrer Familie zurück kehren wollte.
Seit 2013 besuche ich die Kontaktgruppe: "Oldenburg und umzu" regelmäßig und wurde inzwischen in deren Teamleitung aufgenommen.
2013 begann ich die Ausbildung zum Betroffenen-Berater bei der DMSG und trat dem Landesverband Niedersachsen der DMSG bei.

Mein Credo:
Es hilft nichts, mit dem Schicksal zu hadern.
Viele Betroffene machen die Erfahrung, dass es sich für sie lohnt, sich kreativ auf das unerwünschte eigene Leiden einzulassen, um in Abstimmung mit den behandelnden Ärzten/Therapeuten als Fachfrau/ Fachmann für das eigene Befinden sein Leben wieder in den Griff zu bekommen, mit der neuen Situation fertig zu werden!

Hierzu können und wollen wir als Betroffenen-Berater beitragen!

Sebastian Weisenborn,Tel.: 0176/49215339


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü